Die beglaubigte Übersetzung

La traduction assermentée

Eine beglaubigte Übersetzung ist ein Dokument von offiziellem Wert. Dies ist in Deutschland und im Ausland die einzige Möglichkeit, einer Übersetzung denselben rechtlichen Stellenwert zu geben, wie dem Original.

Eine beglaubigte Übersetzung wird von einem an einem Gericht als Experte registrierten, vereidigten Übersetzer angefertigt. Nur er kann ein übersetztes Dokument beglaubigen und so bestätigen, dass es dem Original entspricht.

Wann benötigt man eine beglaubigte Übersetzung?

Die beglaubigte Übersetzung ist für eine Behörde bestimmt, die ein offizielles Dokument verlangt. Eine Beglaubigung kann verschiedene Arten von Dokumenten betreffen:

  • Übersetzung von Personenstandsbüchern: Geburtsurkunden, Familienstammbuch, Personalausweis, Reisepass, Heiratsurkunde...
  • Übersetzung notarieller Dokumente: Testament, Kaufverträge, Vollmacht...
  • Übersetzung von Bescheinigungen: Diplome, Führerschein...
  • Übersetzung juristischer Dokumente: polizeiliches Führungszeugnis, Scheidungsurteile, Vollmachten...
  • Übersetzung von Handels- und Arbeitsdokumenten: Handelsregister, Firmenbuch, AGBs und Verkaufsbedingungen, Zulassungen, Arbeitsverträge, Arbeitsbescheinigungen usw.

Wer kann eine beglaubigte Übersetzung anfertigen?

Nicht jeder Übersetzer ist berechtigt, eine Übersetzung zu beglaubigen. Der Übersetzer muss einige rechtliche Voraussetzungen erfüllen, um dies tun zu können.

Der vereidigte Übersetzer gilt als eine gerichtliche Amtsperson. Er ist also ein Hilfsorgan der Rechtspflege, vereidigt und vom Gericht ernannt. Der vereidigte Übersetzer kann eine Übersetzung beglaubigen, mit der Anmerkung "beglaubigte Übersetzung, entspricht dem Original". Der vereidigte Übersetzer kann also eine beglaubigte Übersetzung, vom Deutschen in eine andere Sprache und umgekehrt, anfertigen.

Anerkennung einer beglaubigten Übersetzung

Die Übersetzung eines Dokuments wird offiziell anerkannt dank der handschriftlichen Unterschrift und des Stempels des vereidigten Übersetzers.

Sollte eines der Elemente fehlen, so ist das Dokument nicht rechtsgültig. Die Behörden erkennen das Dokument dann nicht an, egal ob in Deutschland oder im Ausland.

Die offizielle Anerkennung beglaubigter Übersetzungen im Ausland hängt von den Vereinbarungen der verschiedenen Länder mit Deutschland ab. Um mehr über die Rechtslage, die zwischen zwei Ländern besteht, zu erfahren, muss eine Anfrage an das Konsulat oder die Botschaft des Landes gestellt werden, in dem die beglaubigte Übersetzung anerkannt werden soll. Sobald Sie die Bedingungen für eine Anerkennung durch die Behörden des jeweiligen Landes kennen, können Sie sich auf die Suche nach einem vereidigten Übersetzer machen.

Wo findet man vereidigte Übersetzer?

Einige Übersetzungsbüros und Agenturen arbeiten mit Übersetzern, die Dokumente beglaubigen können. Dies ist vor allem das Cabinet Bonnefous, eine spezialisierte Agentur für mehrsprachige Übersetzungen von juristischen und behördlichen Dokumenten und solchen aus dem Finanzwesen.

Informieren Sie sich auf den Internetseiten von Dienstleistern, die beglaubigte Übersetzungen anbieten und wenden Sie sich direkt an sie, um zu erfahren, ob die für Ihre Übersetzung benötigten Sprache von dem Unternehmen angeboten wird. Sie sollten wissen, dass Sie bei einigen Agenturen und Übersetzungsbüros online einen Kostenvoranschlag anfragen können.

Und wenn es keine Absprache zwischen den Ländern gibt, bezüglich der Anerkennung beglaubigter Dokumente? Dann müssen Sie Ihr Dokument rechtlich anerkennen lassen. Sie müssen in diesem Fall Ihr Dokument dann beglaubigen und anschließend in einer Botschaft oder im Konsulat beurkunden lassen. Weitere Informationen hierzu finden Sie in dem Artikel zur Beurkundung einer Übersetzung.

Schlüsselwörter: vereidigter Übersetzer, beglaubigte Übersetzung, offizielle Übersetzung, zertifizierte Übersetzung

Kategorie: Aktuelles